8. Die Russische Revolution

Auf Grund von militärischen Niederlagen, einer schlechten Versorgungslage und der Unfähigkeit der politischen Führung, kam es vermehrt zu Streiks im russischen Volk. Da das Volk sich nach Frieden sehnte brach am 8.3.1917 die Februarrevolution aus. Als Folge der vermehrten Proteste dankt Zar Nikolaus der II schließlich ab. Im Zuge dessen kommt es zur Bildung einer provisorischen bürgerlich liberalen demokratischen Regierung.
Von der Obersten Heeres Leitung veranlasst, kehrt Lenin, seines Zeichens Berufsrevolutionär, im April aus seinem Exil zurück und verkündet mit den Aprilthesen, eine Forderung nach einer sozialistischen Revolution.
Da die Regierung ihre Verprechen, wie zum Beispiel die Beendigung des Krieges oder die Durchführung von demokratischen Wahlen nicht halten kann, verliert sie immer weiter an Glaubwürdigkeit. Die Folge ist die Oktoberrevolution. Alles begann mit der Stürmung des Winterpalais und der FEstnahme der fliehenden provisorischen Regierung. Mit dem Rat der Volkskommissare (Lenin, Stalin und Trotzkij) steht nun die zweite provisorische Regierung fest.

Sie führten sofortig Maßnahmen durch:
- Enteignung des Grundbesitz von Adel und Klerus
- Kontrolle der Arbeiter und Fabriken
- Verstaatlichung von Banken
- Waffenstillstand und freie Wahlen

Im darauf folgenden Frieden von Brest-Litowsk werden Polen, Finnland, Baltische Staaten und Ukraine unabhängig und Russland zahlt ihnen Reparationen.

Lenin

Ein Stern verblasst (Film)


Was bedeutet die Aurora?

Die Aurora war ein Kreuzer, der das Feuer auf das Winterpalais, den Russischen Regierungssitz, eröffnete und somit das Zeichen zum Angriff gab.

Was bewegte das Volk zum Umsturz?
Durch die vielen Rückschläge war das Volk unzufrieden und stürzte die Regierung. 

Was bedeuteten die zahlreichen Niederlagen für die Stimmung im Volk?
Das Volk war total deprimiert und hatte keine Lust mehr auf den Krieg. Sie haben tausende Menschen im Krieg verloren. 

Wen trifft nach Meinung des Volkes die Schuld?
Das Volk war der Meinung, den Zar trifft die Schuld und er soll abdanken.

Warum dankt der Zar letztendlich ab?

Wegen der Februarrevolution. Das Volk setzt Massenstreiks ein. Keiner hat mehr vor, irgendetwas zu tun, solange der Zar noch da ist. Um einen wirtschaftlichen  Zusammenbruch zu verhindern, dankt der Zar schließlich ab.

Was passiert in Petrograd? Welche Stimmung herrscht dort?

In Petrograd herrscht große Aufruhr. Das Volk ist völlig außer Kontrolle. Die Regierung wurde gestürzt, und es soll eine Provisorische Regierung erstellt werden.

Welches Programm hatte die Provisorische Regierung?

Sie wollten den Krieg fortsetzen. Sie waren außerdem für freie Wahlen.

Wer waren die Bolschewiki? Welche Ziele verfolgten sie?
Sie waren nur anfangs unmittelbar nach dem Sturz des Zaren loyal gegenüber der provisorischen Regierung. Ihr Anführer war Lenin. Sie waren Kommunisten.
Ihr Vordenker war Marx. Sie waren für ein Einparteiensystem. Sie wollten alles verstaatlichen. 

Was waren Lenins erste Programmpunkte?
Einstellung des Krieges. Abgabe von Grund an die Bauern.

Inwiefern unterscheidet sich der Film über den Angriff auf das Winterpalais von der Wirklichkeit?
In Wirklichkeit kamen bei dem Angriff auf das Winterpalais kaum Menschen ums Leben. Im Film wird es so dargestellt, dass alle für den Angriff auf die Duma/Provisorische Regierung waren. Aber eigentlich war es nur ein bewaffneter Trupp der Bolschewiken/Kommunisten, der das Winterpalais angriff und die Provisorische Regierung absetzte.

Weshalb beginnt am 25./26. Oktober eine neue Ära?
Weil es eine neue Regierungsform gibt. Die Ära des Kommunismus. 

Was nennt Lenin in seinen Dekreten?
Er ist für Frieden und bessere Verteilung des Bodens. 

Wie kam es schließlich zum Bürgerkrieg? Wer sind die neuen Gegner und Opfer?
Reiche wie der Adel, Kirche, Offiziere wehren sich gegen Lenin und stellen eine Armee auf.
Die Roten (Lenin) vs Die Weißen (alte Kräfte) 

Wie reagierte Lenin auf den Friedensvertrag?
Er nimmt ihn sofort an, weil er den Frieden über alles stellt. Er ruft zur Weltrevolution auf und denkt sich, der Vertrag wird bald nicht mehr existieren, da er auf eine Weltrevolution hofft. Er beruft außerdem ein Internationales Treffen vieler Kommunisten ein.
Nach einem Bürgerkrieg kann sich der Kommunismus in der Sowjetunion bis 1989 behaupten.



Sturm auf das Winterpalais